Wichtige Informationen

Kurzmitteilung

Falls du Mitglied werden möchtest die Eintrittserklärung ausfüllen und an ein Vorstandsmitglied (siehe Kontakt) abgeben, oder direkt an der Harwicker Botschaft, Hauptstraße 22 melden.

Die Generalversammlung ist am 9.11.2019.

Hier kannst du die Vereinssatzung herunterladen.

Unser Thron v.l.: Elisabeth Pietruschka, Dirk Hoge, Irmgard Schlüter, Eddi (Edmund) Stockhorst, Dorothea Stockhorst, Friedhelm Pietruschka

Harwicker Eiche zum Stadt-Jubiläum

Bericht aus der AZ
Harwicker halten ihr Wort: Beim Schützenfest im Juni hatte Thomas Kersting (Mitte), Vorsitzender der St.-Ludgerus-Schützengilde, Bürgermeister Thomas Kerkhoff (Rechts) eine Eiche als Geschenk zum Jubiläum „50 Jahre Stadt Gescher“ zugesagt. Gestern Nachmittag wurde der junge Baum im Rahmen des Berkelfestivals auf der Freifläche zwischen Rodelberg-Spielplatz und Berkelteich eingepflanzt und reichlich begossen. Der Standort sei passend, so Kersting, weil es sich hier um Harwicker Gebiet handele.

Die St. Ludgerus Schützengilde Harwick trauert um Ehrengeneralmajor Anton Eßling

Die St. Ludgerus Schützengilde Harwick trauert um Ehrengeneralmajor Anton Eßling gnt. Tons Messing, der am 25. Juli 2019 im Alter von 81 Jahren verstorben ist.

Anton Eßling wurde in diesem Jahr für seine 65 jährige Mitgliedschaft in der St. Ludgerus Schützengilde Harwick ausgezeichnet. Unser diesjähriges Motto – Harwick – Ein Stück Heimat, hat Anton Eßling in unserer Gilde gelebt. Geboren wurde er in Harwick und ihm war der alte Familienname „Messing“  von großer Bedeutung. Zeitlebens widmete er sich der Schützengilde Harwick.

1971 trat Anton Eßling gnt. Tons Messing in den Offizierskorps ein. 1979 wurde er Schützenkönig unserer Gilde. 1995 wurde er zum Oberst ernannt und im Jahr 2001 zum Generalmajor befördert.

Das 350 jährige Jubiläum der Schützengilde  im Jahre 2004 lag Anton besonders am Herzen, das er aktiv mit seinen Ideen mitgestaltete und umsetzte.

Als Dank und Anerkennung für seine herausragenden Leistungen und sein unermüdlicher Einsatz in der Gilde wurde er auf der Generalversammlung 2004 zum „Ehrengeneralmajor“ berufen.

Wir als seine Schützenfamilie trauern um Anton Eßling gnt. Tons Messing, sind aber auch von Herzen dankbar für seine Lebensleistung und für jede Stunde, die wir mit Ihm verbracht haben.

Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Frau Anni und seiner Familie.

Wir werden Anton in dankbarer Erinnerung behalten und ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

St. Ludgerus Schützengilde Harwick

Thomas Kersting
1. Vorsitzender

Martin Koppers
Oberst

Silberhochzeit von Silke und Jörg Ammerschuber

Herzliche Glückwünsche zur Silberhochzeit wünschen wir unserem Vorstandsmitglied Jörg Ammerschuber und seiner Frau Silke!

Ein glückliches Paar
und das nach 25 Jahr,
das seid Ihr beide voller Glück,
und denkt gerne an die Jahre zurück.
In guten und in schlechten Zeiten
wird die Liebe Euch weiter geleiten.
Auf das Euch nichts auseinanderbringt,
und auch zur Goldenen ihr noch singt.
Niemand soll das Glück Euch vermiesen,
Ihr werdet die Jahre sicher weiter genießen.

„Eddi“ Stockhorst schafft das Double

Zum zweiten Mal nach 1994 König der St. Ludgerus-Schützengilde Harwick

Bericht aus der AZ vom 18.06.2019 Von Jürgen Schroer

GESCHER. Das hat es in Harwick seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben: Edmund Stockhorst hat es gestern zum zweiten Mal nach 1994 geschafft, sich die Königskette der St. Ludgerus-Schützengilde zu sichern. Um 12.53 Uhr machte der amtierende Silberkönig das Double perfekt und holte den Vogel wie schon 1994 von der Stange. „Vor dem letzten Weltkrieg hatten wir das schon mal, danach meines Wissens nicht mehr“, meinte Vorsitzender Thomas Kersting und strahlte mit König „Eddi“ um die Wette. Hunderte von Zuschauern waren live dabei, als sich der 62-Jährige als Sieger eines hochspannenden Dreikampfes feiern lassen durfte. Natürlich kam auch die Regentin von 1994 wieder zu Ehren: Irmgard Schlüter wurde das Krönchen aufgesetzt.

Bei schönstem Sommerwetter lief an der Stange alles nach Plan. Schon früh machten die Harwicker die Kasse dicht, weil drei „echte“ Bewerber im Wechsel an die Flinte traten. Manni Sandscheper, Ehrenherr 2013, konnte auf die lautstarke Unterstützung des Harwicker Frühstücksclubs zählen. Seine Mitbewerber gehören dem Silberthron an: Edmund Stockhorst als König, Friedhelm Pietruschka als Ehrenherr. „Wir machen’s“, hatten die beiden Harwicker beim Sonntagsfrühschoppen in Erinnerung an selige Thronzeiten anno 1994 vereinbart. Und der spontane Plan ging auf. Nach einer kurzen Schießpause gegen 12.30 Uhr feuerte das Trio Schuss um Schuss auf den zunehmend lädierten Holzvogel. „Unten halten“, lautete ein gutgemeinter Rat aus Schützenreihen. Der 235. Schuss brachte die Entscheidung. Jubel brandete auf – zum zweiten Mal durfte sich Edmund Stockhorst die Königskette umhängen lassen. Glückwünsche galten auch Königin Irmgard Schlüter und den beiden Ehrenpaaren, Friedhelm Pietruschka und Dorothea Stockhorst sowie Dirk Hoge und Elisabeth Pietruschka.

„Rundum gelungen“, lautete zu diesem Zeitpunkt die Zwischenbilanz zum Festverlauf. Beteiligung, Stimmung, Wetter – „es hat alles gepasst“, so Vereinschef Thomas Kersting. Er freute sich, dass Pfarrer Wenning das Thema Heimat im Festgottesdienst mit treffenden Worten aufgegriffen habe. Beim Empfang am Rathaus kündigte der Vorsitzende dem Bürgermeister eine Eiche als Geschenk zum Jubiläum „50 Jahre Stadt Gescher“ im August an. Die soll im Berkeltal – Nähe Harwick – eingepflanzt werden. Gestern Morgen standen die „Veteranen“ der Gilde im Mittelpunkt, allen voran Bernhard Dapper und Klaus Kreyelkamp, die dem Verein seit 70 Jahren die Treue halten. Joachim Bürder erhielt einen Orden für besondere Verdienste, weil er seit vielen Jahren dienstags die Krone aus dem Zelt „rettet“, bevor der Abbau startet. „Da muss er immer früh raus“, schmunzelte Kersting.

Da war der Jubel groß: Edmund Stockhorst gewann bei schönstem Sommerwetter das Vogelschießen in Harwick und durfte sich damit zum zweiten Mal nach 1994 als König der St. Ludgerus-Schützengilde feiern lassen. Foto: Jürgen Schroer

René Hagebölling ist Knubbenkönig

Zwischendurch ärgerten immer mal wieder ein paar kleine Schauer die Harwicker Schützen. Um 19 Uhr am vergangenen Donnerstag trafen sich die Mitglieder der Gilde um zu testen, ob die die Stange auch gut präpariert ist. Es ging um den Titel „Knubbenkönig“ und die damit verbundene Ehrenplakette, welche am Sonntag bei der Abholung des Königspaares auf dem Rathausplatz verliehen wird. Es war ein schneller und harter Wettkampf. Um 20.01 Uhr war es schon soweit. „Ja … ich hab ihn“ dröhnte es von der Stange. René Hagebölling holte mit dem 93. Schuss das Federvieh von der Stange und schaute in die erstaunten Augen der vielen Mitbewerber. „Immer unten drauf“ wurde ihm von erfahrenen Schützen geraten, verriet der 31jährige im Anschluss, was augenscheinlich goldrichtig war. Dass er auch mal Montags auf die Schultern gehoben werden wolle ließ er deutlich durchblicken, es bleibt nur abzuwarten in welchem Jahr. Die Beteiligten ließen anschließend den Abend gemütlich ausklingen bei Bier und Gegrilltem.

Weiter geht es Samstag um 19 Uhr mit dem Antreten der Schützen auf der Hauskampstraße, anschließender Kranzniederlegung am Ehrendenkmal und großem Zapfenstreich auf dem Rathausplatz. Nach dem offiziellen Teil wird gebührend gefeiert auf dem öffentlichen Festball.