Harwicker wählen neuen ersten und zweiten Vorsitzenden

Foto: Kortbus
Foto: Kortbus

Gegen 20 Uhr eröffnete Thomas Kersting als zweiter Vorsitzender am vergangenen Samstag die Generalversammlung der St. Ludgerus Schützengilde Harwick im Brinkmanns Hof. Ein besonderer Gruß galt neben den über 100 erschienen Mitgliedern dem amtierenden König Klaus Velken samt Gefolge. Thomas Kersting bedankte sich noch einmal ausdrücklich neben den Vorstands- und Offiziersmitgliedern auch bei den vielen übrigen Mitwirkenden, die die Vereinsverführung bei Ihrer Arbeit unterstützen.
Über die Mitgliederstruktur konnte Ludwig Brinkmann (Kassenwart) berichten. Auch in diesem Jahr ist die Gilde weiter gewachsen und zählt mittlerweile 1.132 Mitglieder. Die Kassenprüfer konnten ihm eine korrekte Kassenführung bescheinigen und Jörg Schlabach schied danach turnusmäßig als Prüfer aus. Uwe Meyer wurde durch die Versammlung als sein Nachfolger gewählt.
Nun kam es zu der mit Spannung erwarteten Wahl des ersten Vorsitzenden. Thomas Kersting stellte sich ohne Gegenkandidaten zur Wahl und wurde mit 94 zu 12 Stimmen zum ersten Vorsitzenden befördert. Kersting bedankte sich bei den Mitgliedern der Versammlung für das entgegengebrachte vertrauen und sicherte zu seine ganze Kraft für das Amt aufzubieten. Durch die Wahl Kerstings musste das Amt des zweiten Vorsitzenden neu besetzt werden. Hier konnte sich Nico Charbon gegen Ulrich Koller in geheimer Wahl durchsetzen. Wiedergewählt wurden Matthias Lewerich und Dirk Bönning (genannt Mörle) die nach fünf Jahren turnusmäßig zur Wahl in den Vorstand standen.
Darüber hinaus entschied die Versammlung einstimmig auch im kommenden Jahr Schützenfest zu feiern, nämlich vom 14. bis 16.06.2014. Das nächstjährige Motto lautet „Tradition bewahren, Gegenwart erleben, Zukunft gestalten“.
Unter dem Punkt Verschiedenes wurde Paul Finnah, stellvertretend für die Erfolge der Schießgruppe des Vereins geehrt, da in diesem Jahr bei den Stadtmeisterschaften der erste Platz gleich in drei Wertungen erreicht werden konnte. Udo Höing berichtete anschließend über den Stand der Vorbereitungen des Frühjahresfestes 2014, welches am 31.05. stattfindet. Die Kindershow „Frank und seine Freunde“ konnte als Highlight für das nächste Jahr gewonnen werden, erklärte Höing.
Gegen 22 Uhr konnte Kersting die Versammlung schließen. Er bedankte sich noch einmal ausdrücklich bei allen Personen, die sich bei einer Wahl zur Verfügung gestellt haben, auch wenn sie nicht gewählt wurden. Es sei nicht selbstverständlich ehrenamtliche Verantwortung übernehmen zu wollen und hofft auf ein gute zukünftige Zusammenarbeit. „Gewinner muss unser Verein sein, und Verein kommt aus meiner Sicht aus Einigkeit und nicht Vereinzelung“.

generalversammlung