Archiv der Kategorie: Zeitungsbericht

Nachruf Eddy Stockhorst

Zutiefst erschüttert nahmen die Mitglieder, Vorstand und Offizierskorps der St. Ludgerus- Schützengilde Harwick die Nachricht vom Tode ihres amtierenden Schützenkönigs Edmund Stockhorst auf. Er verstarb plötzlich und unerwartet in den frühen Morgenstunden des 11. April 2022 im Alter von 65 Jahren.

Mit Eddy Stockhorst verliert die Schützengilde eine große Persönlichkeit, die sich in besonderer Weise dem Harwicker Vereinsleben verbunden fühlte. In seinen jungen Jahren war er aktiv im Offizierskorps als Königsadjutant. Beim Schützenfest 1994 und 2019 gelang ihm der Königsschuss.

Als Zeltlieferant war er uns seit vielen Jahren ein zuverlässiger Partner.

Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Frau Dorothea und seinen Kindern mit Familien.

Wir werden Eddy in dankbarer Erinnerung behalten und ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Im Namen der St. Ludgerus Schützengilde Harwick

Thomas Kersting                                                                  Martin Koppers
1. Vorsitzender                                                                      Oberst

Königstreffen dieses Jahr im Frühling

Etwas verrutscht sind die Termine immer noch im Kalender, aber es geht wieder los. Das jährliche Königstreffen der Harwicker Schützen stand am 27. März auf dem Programm. Verrutscht deshalb, weil es normalerweise am Dreikönigstag im Januar stattfindet, aber wie so vieles wurde auch dieser Termin verschoben. Passend zum ersten warmen Wochenende war es dann so weit. Zu Gast war man bei Helmut Beeke im Vereinsheim auf dem Borkener Damm. Dort trafen sich die Majestäten der Gilde, um in elitärer Runde über das Schützenwesen zu plaudern. Auch eine kleine Spendenaktion stand auf dem Programm. Die Teilnehmer durften das Gewicht eines Schinkens schätzen, verbunden mit einem kleinen Geldeinsatz. Gewinner war Uwe Meyer und durfte das edle Stück mit nach Hause nehmen. Helmut Beeke verdoppelte anschließend den Wetteinsatz und spendete den Erlös an die Aktion Lichtblicke. Alle Teilnehmer fiebern auf jeden Fall jetzt schon dem nächsten Schützenfest entgegen. Ob und in welchem Rahmen in diesem Jahr gefeiert werden kann, wird die Vereinsführung in naher Zukunft bekannt geben.

Harwicker Schützen spenden für die Flutkatastrophe

„Immer der Gemeinschaft nützen, war von jeher das Ziel der Schützen“. Dieser Leitspruch der Gilde, war wohl mit der Grund für eine spontane Spendenaktion auf der letzten Generalversammlung der St. Ludgerus Schützengilde Harwick . Eine stolze Summe von 500 Euro, konnte so an die Jugendfeuerwehr der Stadt Gescher übergeben werden. Stellvertretend übernahm Steffen Kemna den Spendenscheck, der mit seinen Kollegen schon seit Monaten dafür sorgt, dass betroffene Einwohner aus Dernau im Landkreis Ahrweiler wertvolle Unterstützung erfahren. „ Hier kommt die Unterstützung eins zu eins über und die Spenden werden an besonders betroffene Familien übergeben, die zum Teil ihre gesamte Existenz verloren haben“. Den Mitgliedern der Schützengilde war es wichtig dieses #Engagement zu unterstützen. Vielen Dank für die spontane Aktion.

Vereinsleben der St. Ludgerus- Schützengilde Harwick eV. wieder zum Leben erweckt

Schützen freuen sich auf das Schützenfest 2022

Fast  auf den Tag genau sind es 2 Jahre, an denen das Vereinsleben der St. Ludgerus Schützengilde Harwick, mehr oder weniger langsam zum Stillstand gekommen ist.

Umso mehr war die Freude den knapp 100 anwesenden Mitgliedern  ins Gesicht geschrieben, die der Einladung zur Generalversammlung in der Gaststätte Brinkmanns Hof gefolgt waren, endlich wieder durch zu starten. Wenn gleich auch die Versammlung unter der aktuell geltenden Corona Schutz Verordnung durchgeführt wurde.

In seiner Eröffnungsrede freute sich 1. Vorsitzender Thomas Kersting alle anwesenden Schützen endlich wieder in persönlicher Anwesenheit zu begrüßen. Vorbei ist die Zeit sich nur digital oder in Informationsbriefen,  über das aktuelle Geschehen der Gilde abzustimmen.

Nach der Begrüßung unseres amtierenden Königs Edmund Stockhorst, der bereits seit über 2 Jahren zusammen mit seiner Throngemeinschaft die Schützengilde trotz aller Einschränkungen eindrucksvoll nach außen präsentiert, wurde die Tagesordnung vorgestellt und abgehandelt.

Nach der offiziellen Ehrung der verstorbenen Mitglieder der vergangen 2 Berichtsjahre verlas Schriftführer Stefan Ubbenhorst das Protokoll der letzten Generalversammlung von 2019.

Der neue Kassenprüfer Engelbert Menert verschaffte den Anwesenden einen guten Überblick über die solide Kassenlage.  Die Kassenprüfer Norbert Große Frericks und Michael Schulze Efting empfahlen den Anwesenden,  dem Kassierer und dem Vorstand Entlastung auszusprechen, welches diese auch einstimmig nachkamen.

Turnusgemäß galt es danach einen neuen Kassenprüfer zu wählen. Schließlich war es Christoph Böing der die geheime Wahl für sich entschied.

Bei den Vorstands- und Offiziers Wahlen galt es gleich 2 Wahljahre ab zu arbeiten. Alle turnusgemäß zu Wahl stehenden Offiziers- und Vorstandkollegen stellten sich zur Wiederwahl.

Für das vergangene Berichtjahr 2020 wurden Christian Nolte, Reiner Bürder, Christoph Hummelt, Thomas Lewerich Björn Mauritz, Mathias Kröger und Reiner Gödde wiedergewählt.

Für das aktuelle Berichtsjahr 2021 wurden Stefan Ubbenhorst, Jörg Amerschuber, Max Rolving, Martin Essling, Olaf Kloster, Gregor Hummelt, Joachim Bürder und Christian Arlinghaus in ihren Ämtern bestätigt.

Florian Lucahsen schied aufgrund seiner Hochzeit satzungsgemäß aus dem Jugendvorstand aus und wurde von den Anwesenden in den erweiterten Vorstand gewählt.

Als Ersatz für Florian Lucahsen,  wurde Justus Köjer bereits im ersten Wahlgang in den Jugendvorstand aufgenommen.

Natürlich waren sich alle Teilnehmer einig, dass das Schützenfest 2022 vom 11.06.22- 13.06.22 gefeiert werden soll. Wenn gleich Thomas Kersting darauf verwies das wir die Planungen den aktuell geltenden Verordnung  unterordnen müssen. Dennoch sind im Moment alle Weichen für ein normales Schützenfest  gestellt. Festwirt Herman Hüwe hat bereits  zugesagt die Bewirtung zu übernehmen.

Die musikalische Unterstützung werden für Samstag und Sonntag die Showband Valentino und für Montag die Musikgruppe Musika- E übernehmen.

Unter dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes erläuterte u.a. Holger Beeke den Planungsstand zum Harwicker- Frühjahrsfest welches für den 28.05.22 geplant ist.

Zum Schluss der Generalversammlung war allen Beteiligten die Vorfreude zum Schützenfest 2022 ins Gesicht geschrieben. Der gemütliche Teil konnte beginnen.

Schützenfest-Feeling mal anders

Gescherer Zeitung vom Di. 11.05.2021

Vereine präsentieren sich mit Ausstellung in der Innenstadt

Von Jürgen Schroer
Gescher. Es hätte alles so schön sein können: Gäbe es Corona nicht, würde in dieser Woche in Tungerloh-Capellen der Schützenfestreigen in Gescher und Hochmoor beginnen – und alle anderen Vereine würden ihrem Festtermin entgegenfiebern. Doch nach den ersten Absagen lassen sich die örtlichen Schützenvereine nicht unterkriegen und sorgen dafür, dass zumindest ein wenig Schützenfest-Feeling aufkommt. Sie präsentieren sich im Schaufenster der ehemaligen Engbers-Filiale an der Ecke Hauptstraße/Katharinenstraße mit einer Ausstellung unter dem Motto „Im Herzen verbunden…“ Thomas Kersting, Präsident der St.-Ludgerus-Schützengilde Harwick, hat die Ausstellung aufgebaut und hofft, dass möglichst viel Publikum den Weg zu dieser Präsentation findet. 

Bis Ende August wird die Ausstellung zu sehen sein. Hier sind natürlich die amtierenden Throngemeinschaften im Bild zu sehen, und zwar in der Reihenfolge der Schützenfest-Termine. Den Anfang macht Capellen, den Schlusspunkt setzt die St.-Pankratius-Schützengilde im August. Dieses Fest ist zwar noch nicht abgesagt, aber Präsident Peter Schmitz geht davon aus, dass auch im August noch keine Großveranstaltungen dieser Art stattfinden können. Sollte das so kommen, so Schmitz, würde der Verein seinen Fest-Turnus verschieben und ab 2022 alle zwei Jahre feiern. Übrigens: Alle amtierenden Königspaare und Throngemeinschaften haben sich bereiterklärt, bis 2022 weiterzumachen.

Einen Vorgeschmack auf künftige Feierlichkeiten bieten nicht nur die ausgestellten Thron-Fotos, sondern viele weitere Accessoires aus dem Schützen-Alltag. Neben Vereinsfahnen und Wimpeln sind auch Uniformen und Utensilien zu sehen, ein Tisch mit Weinprobe ist aufgebaut, ein Königspaar (lebensgroße Schaufensterpuppen) wünscht „Bleibt gesund“ und das Schild „kriechender Schütze“ weckt Lust auf bessere Zeiten. Auch der hölzerne „Corona-Vogel 2020“ der Harwicker und die Gesichtsmaske mit dem Aufdruck „Ohne Schützenfest ist alles doof“ dürfen nicht fehlen. Stolz sind die Vereine auf die Auszeichnung mit dem Heimatpreis 2020 – die Trophäe steht ebenfalls im Schaufenster. Ein Bildschirm zeigt fortlaufend Fotos von den Vereinsaktivitäten der letzten Jahre.

Zur Verfügung gestellt werden die Räumlichkeiten von der Volksbank Gescher als Eigentümerin. „Wenn sich Gescheraner Vereine oder Gruppen hier präsentieren möchten, ist das möglich“, sagt Jan-Niklas Barden vom Marketing des Geldinstitutes. Interessierte können sich bei ihm melden, telefonisch unter 702 652 oder per E-Mail: jan-niklas.barden@vb-gescher.de.

Die Vorsitzenden und Präsidenten der Schützenvereine sind sich einig: „Wir sind trotz Corona aktiv und präsent“, sagt Thomas Kersting. Und Josef Schlautmann von den Hochmooraner Bürgerschützen sieht die Ausstellung als wichtiges Signal an alle Mitglieder und Schützenfestfreunde im Ort: „Wir leben noch.“ Alle bitten ihre Mitglieder darum, Solidarität zu bekunden und an den jeweiligen Schützenfesttagen zu flaggen. Und im nächsten Jahr, auch da sind sich alle einig, wird in den hiesigen Schützenfestzelten wieder richtig Gas gegeben.