Gesellige Pättkestour und Kulinarik: Ein Wochenende voller Gemeinschaft und Genuss

Am vergangenen Wochenende erlebten Vorstand, Offiziere und der derzeitige Thron der St. Ludgerus Schützengilde Harwick eine unvergessliche Pättkestour, die von herzhafter Geselligkeit und köstlichen Gaumenfreuden geprägt war. Die Veranstaltung führte die Teilnehmer durch die malerische Landschaft des Münsterlandes und bot die Gelegenheit, die Bande innerhalb der Gemeinschaft zu stärken.

Die Tour startete Samstagsnachmittags unter strahlend blauem Himmel. Mit Vorfreude und Energie begaben sich die Teilnehmer auf ihre Fahrräder, um die Reise anzutreten. Der erste Höhepunkt des Tages war zweifellos die Rast bei Firma Strotmann in Velen. Oberst Martin Koppers hat die Gerätschaften und Maschinen zur Holzverarbeitung erklärt. Bei duftendem Kaffee und verlockendem Kuchen wurde über vergangene Erlebnisse gelacht und Pläne für die Zukunft geschmiedet.  Diese stimmungsvolle Pause bildete den perfekten Startschuss für das Abenteuer.

Gestärkt und in bester Laune setzte die Gruppe ihre Tour fort und machte einen kurzen Zwischenstopp bei Weitenberg, dem Arbeitskollegen von Oberst Martin Koppers. Danach ging es weiter und es wurde eine Pause bei Hof Meinker gemacht.Auch dort genossen die Teilnehmer die herzliche Gastfreundschaft.

Der krönende Abschluss der Pättkestour fand an der Vogelstange in Harwick statt. Diese malerische Lokalität bot nicht nur einen atemberaubenden Ausblick, sondern auch die perfekte Kulisse für ein gemeinsames Abendessen. Das Abendessen, das vom Angelparadies Hochmoor als Caterer zubereitet wurde, verwöhnte die Teilnehmer mit exquisiten Gerichten. Die Kombination aus gutem Essen und der Gesellschaft Gleichgesinnter schuf eine unvergessliche Atmosphäre.

„Diese Pättkestour hat nicht nur unsere Bindungen gestärkt, sondern auch gezeigt, wie wichtig es ist, sich Zeit für gemeinsame Erlebnisse zu nehmen. Es war eine wunderbare Gelegenheit, dem Alltag zu entfliehen und die Schönheit unserer Heimat in vollen Zügen zu genießen.“

Insgesamt war die Pättkestour ein eindrucksvolles Beispiel für die Bedeutung von Gemeinschaft und das Vergnügen, Zeit in der Natur zu verbringen. Die Veranstaltung hinterließ bei allen Teilnehmern bleibende Erinnerungen und ein gestärktes Zusammengehörigkeitsgefühl. Während die Räder der Fahrräder langsam zum Stillstand kamen, war es klar:

Diese Pättkestour wird in den Erinnerungen der Teilnehmer einen besonderen Platz einnehmen. Einen großen Dank an das Organisationsteam.

Bernd „Bufka“ Lucahsen setzt sich an der Harwicker Schützenstange gegen fünf weitere Thronanwärter durch

Nach kurzem Zögern zum Königsschuss

Gescher – Als Matthias Kröger an der Harwicker Stange nach 450 Schuss Munition noch mal Nachschub geholt hat, zögert Bernd Lucahsen einen Moment. Doch nicht etwa, weil ihn im finalen Rennen gegen seine fünf Mitbewerber um die Königswürde der Mut verließe. In der Anspannung glaubt der Fahnenoffizier, als Letzter vor der Schießpause am Zug gewesen zu sein und will der Fairness halber Thomas Lewerich den Vortritt lassen. Der aber winkt richtigerweise ab, und als auch die Menge „Bufka“ überzeugt, schreitet der 43-Jährige zur Tat, schießt und holt das zähe Federvieh mit dem 451. Schuss um 14.17 Uhr von der Stange. Jubelrufe gehen durch die Menge, Freudentränen fließen – Emotionen pur am Montagnachmittag. „Seit 16 Jahren hab’ ich darauf tierisch gehofft“, strahlt die neue Harwicker Majestät. Von Florian Schütte

Das neue Königspaar der St.-Ludgerus-Schützengilde Harwick heißt Bernd „Bufka“ Lucahsen und Heide Beeke. Die beiden lösen Ludwig Brinkmann und Carmen Narr auf dem Thron ab. Foto: Foto: Florian Schütte

Um 12 Uhr ist es brechend voll an der Stange. 364 Schützen sind zuvor morgens angetreten, um bei bestem Wetter dorthin zu marschieren. Thomas Kersting, Vorsitzender der St.-Ludgerus-Schützengilde, will keine großen Worte schwingen. Kann er nach den Feierlichkeiten vom Wochenende auch gar nicht. „Thomas, wo ist denn deine Stimme geblieben?“, fragt ihn Hubert Damer. „Meine Stimme gebe ich dem Schützenverein“, kontert Kersting lachend. Wetter und Festablauf seien bislang super gewesen. Und dass nun gleich sechs Anwärter ihre Ambitionen auf den Thron angemeldet haben, sei ebenfalls klasse. Vorher hat der Vorsitzende schon Alfred Koller für seine 70-jährige Mitgliedschaft im Verein geehrt. Für Koller, der 1988 selbst König war, ist die lange Treue auch Ehrensache: „Ich wohne ja in der Harwicker Gemeinschaft“, sagt er. Etwas weiter lassen es sich Kalle Thiery und seine Männer vom Frühstücksclub Harwick bei ein paar Bierchen in der Sonne gut gehen. „Seit 2007 gehen wir statt zur Messe immer bei Grimmelt frühstücken“, erklärt Thiery und lacht.

Gegen 13 Uhr beginnt dann die heiße Phase. Neben „Bufka“ Lucahsen geben sich René Francescon und Thomas Lewerich, Thomas Heming und Roland Ahlert sowie Georg Beeke die Flinte in die Hand. Doch der Vogel erweist sich als besonders widerspenstig. „Das ist Fichte-Tanne. Das passt eigentlich immer ganz gut“, sagt Matthias Kröger, der seit rund 20 Jahren den Vogel baut – sich aber nun schon scherzhaft dem Vorwurf ausgesetzt sieht, Eichenholz verwendet zu haben. Dann muss er doch noch mal los, Munition holen – für den einen besagten Schuss, den Werner Kersting zuvor schon Lucahsen prophezeit hat.

Zur Königin nimmt der zweifache Familienvater Heide Beeke. Das Besondere: Ihr Vater Bernhard Terwei feiert dieses Jahr sein silbernes Thronjubiläum. Holger Beeke und Judith Lucahsen sowie Dietmar und Antje Musholt komplettieren den Thron. „Da gehen mir langsam die Offiziere aus“, schmunzelt Oberst Martin Koppers mit Blick auf Lucahsen, Beeke und Musholt.

Die Gratulantenschar reicht über den halben Festplatz. Sohn Yannick, mit seinen 16 Jahren selbst gerade Harwicker Schütze, freut sich als einziger noch mehr über den Erfolg des Papas als dieser selbst und heult Rotz und Wasser – emotionaler Auftakt für einen rauschenden Königsball.

AZ-Bericht vom 06.06.2023

Satzungsänderung auf Außerordentlicher Generalversammlung unter Applaus angenommen

Angepasster Festverlauf weckt bereits Vorfreude

Bereits auf der Generalversammlung im November letzten Jahres, hatten sich die Mitglieder der St. Ludgerus- Schützengilde Harwick einstimmig für die Aufnahme von weiblichen Mitgliedern ausgesprochen.

Jetzt sind auch binnen kurzer Zeit die dafür nötigen Formalitäten auf den Weg gebracht worden. DerVorstand hatte bereits vor dem Jahreswechsel Kontakt mit den beteiligten Behörden aufgenommen und war sich einig, dass die Aufnahme bereits zum kommenden Schützenfest vom 03.06- 05.06 sichergestellt sein sollte. Durch die gute Vorarbeit der jeweiligen Gremien konnte nun auf die eigens dafür angesetzte, außerordentliche Generealversammlung die Satzungsänderung vorgestellt werden. Diese wurde unter großem Applaus angenommen.

Oberst Martin Koppers lobte die zukunftsweisende Entscheidung der Mitglieder und freut sich zum Schützenfest 2023 bereits die ersten Damen im Bataillon begrüßen zu dürfen. Denn „Die ersten Anträge zum Eintritt in die Gilde sind schon eingetroffen“.

Die Mitglieder Aufnahme nimmt ab sofort jedes Vorstandmitglied entgegen. Alternativ kann man dies auch über die Harwicker Botschaft (Allianz Generalvertretung C. Nolte).

Des Weiteren nutzte der Vorstand den Abend, die Mitglieder über die anstehenden Veränderungen im Ablauf des Schützenfestes zu informieren. Insbesondere sprach man hier zum angepassten Zeitablauf. So findet zum Beispiel die Schützenmesse bereits am Samstagabend um 18.00 Uhr statt.

Ein weiteres Highlight ist der erstmalig organisierte „Zeltbiergarten am Samstagabend. Angesprochen sind hier Gäste aus Nah und Fern. Gerade Stammtische, Vereine, Clubs und weitere Organisationen sind Herzlich Willkommen am Samstagabend in gemütlicher Atmosphäre mit der einen oder anderen Überraschung das Schützenfest zu erleben. Die Anmeldung für dieses besondere Event und für die zu reservierenden Plätze, kann bequem per Whats App über die Nummer 01511 6511039 erfolgen. Außerdem über jedes Vorstandsmitglied oder über die Internetplattform (www.schützengilde-harwick.de) der Gilde.

Am Sonntagmorgen liegt der Blick ganz auf unsere Mitglieder. In der Gemeinschaft von Ehrengästen und Gastvereinen werden unsere langjährigen Mitglieder geehrt, sowie unsere Neumitglieder in der Schützen- Gemeinschaft begrüßt. Im Rahmen unseres Frühschoppens sind besondere Überraschungen für Jung und Alt rund um und im Festzelt geplant. Der Fokus liegt hier auf einen Tag für die ganze Familie.

Die Versammlung klang in großer Vorfreude auf das anstehende Schützenfest unter dem Motto:

„Gemeinsam nach Guten Streben, das ist Harwicker Schützenleben“ in gemütlicher Runde aus.

Außerordentliche Mitgliederversammlung 2023

Sehr geehrtes Vereinsmitglied
der St. Ludgerus Schützengilde Harwick e. V. von 1654

Gemäß § 17 unserer Vereinssatzung vom 09.11.2019 laden wir herzlich zur Außerordentliche Mitgliederversammlung am Freitag, dem 31. März 2023, um 20:00 Uhr in den Landgasthof Brinkmann´s Hof, Harwick 52, 48712 Gescher, ein.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Satzungsänderung:
    1. Im Vorwort wird eingefügt:
      „Aus Gründen der besseren Lesbarkeit, wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und transgender Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.“
    2. Änderung § 5 Satz 1 der Satzung, der Zusatz „jede unbescholtene männliche Person“ entfällt und wird durch „jede unbescholtene Person“ ersetzt.
    3. Änderung § 5 Satz 2 der Satzung, der Zusatz „erkennt der Bewerber“ entfällt und wird durch „erkennt die Person“ ersetzt.
    4. Änderung § 11 der Satzung,
      Satz 1. e) „dem Kassierer“ entfällt und wird durch „dem 1. Kassierer“ ersetzt
      Satz 1. f) „dem Vertreter des Kassierers“ entfällt und wird durch „dem 2. Kassierer“ sowie „(Hinweis Positionsbeschreibung siehe Geschäftsordnung)“ ersetzt.
    5. Änderung § 20 der Satzung, der Zusatz „wird dies in altgewohnter Weise“ entfällt und wird durch „wird dies gefeiert.“
    6. Änderung § 22 der Satzung, der Zusatz „§ 22 König und Königin“ entfällt und wird durch „§ 22 Königsthron“ ersetzt, sowie der Zusatz „Der König wählt die Königin und das Throngefolge“ entfällt und wird durch „Der König wählt das Throngefolge“ sowie der Zusatz „Die Königskette ist nach dem Zapfenstreich an den Vorsitzenden zur Aufbewahrung abzugeben“ entfällt.
    7. Änderung § 26 der Satzung, der Zusatz „09.11.2019“ entfällt und wird durch „31.03.2023“ ersetzt sowie der Zusatz „07.11.2015“ entfällt und wird durch „09.11.2019“ ersetzt.

      Die Satzung vom 09.11.2019 und deren Änderungen sind unter
      www.schuetzengilde-harwick.de nachzulesen.
  3. Verschiedenes

Wir würden uns freuen, wenn viele Schützen ihr Interesse am Vereinsgeschehen durch die aktive Teilnahme an dieser Versammlung zum Ausdruck bringen würden.

Im Namen der St. Ludgerus Schützengilde Harwick e. V. von 1654
Thomas Kersting

Freude über Vierfach-Unterstützung

Thomas Kersting verteilt Geld aus Nikolausaktion und Heimatpreis-Dotierung

GESCHER (js). Ein gern gesehener Gast bei verschiedenen Einrichtungen in Gescher war jetzt Thomas Kersting. Der Gescheraner übergab Spendenschecks. Zum einen handelte es sich dabei um den Erlös aus der jüngsten Nikolausaktion, zum anderen gab er einen Teil des Geldes weiter, das er als Empfänger des Heimatpreises 2022 bekommen hatte.

Seit Jahren ist Thomas Kersting als ehrenamtlicher Nikolaus unterwegs. Bei der letztjährigen Aktion kamen Spenden in Höhe von 1520,22 Euro zusammen, Jeweils die Hältre davon, also 760,11 Euro übergab Kersting an den Förderverein der Pankratiusschule und an den Förderverein des Ludgerus-Kindergartens. An der Grundschule soll das Geld in die Schulhofgestaltung fließen, sagte der Vereinsvorsitzende Andreas Benning. Der Kindergarten will die Spende eventuell für den Einsatz eines Therapiehundes verwenden. Jeweils 500 Euro aus der Dotierung des Heimatpreises übergab Kersting an den heimatverein Gescher und die St.-Ludgerus Schützengilde Harwick. Beide Vereine waren an ihren Hütten in Estern bzw. Harwick schon mehrfach von Vandalismus betroffen und wollen mit dem Geld die Schäden beseitigen.